Version 3.1: IZ Research mit Einzelhandelsmarktdaten

Ab sofort finden Sie in IZ Comparables und IZ Standorte die Einzelhandelsmarktdaten zu 153 Städten, eine völlig überarbeitete Transaktionsdatenbank sowie eine Vielzahl weiterer kleinerer Verbesserungen.

„Wir entwickeln IZ Research ständig weiter und arbeiten neben einer einfach bedienbaren und inhaltlich verlässlichen Datenbank hauptsächlich an der Integration neuer Daten, wie zum Beispiel den Einzelhandelsmarktdaten zu 153 Städten“, so Ingeborg Maria Lang, Head of Digital Research bei der Immobilien Zeitung.

Mit Version 3.1 geht zudem die neue Vollversion unserer Transaktionsdatenbank live, die bereits seit Oktober 2019 in einer Beta-Version teilweise verfügbar war. Ab sofort können Transaktionen nun auf intuitive Weise recherchiert werden. Alle zu einer Transaktion vorhandenen Informationen sind zudem jetzt auf einer übersichtlichen Detailseite zusammengefasst.

Außerdem können ab sofort die Einzelhandelsmarktdaten zu 153 Städten wie Aachen, Dortmund, Freiburg im Breisgau, Frankfurt, Herne oder Zwickau abgerufen werden. Die komplette Liste finden Sie hier. Im täglich wachsenden Datenbestand von IZ Research befinden sich inzwischen mehr als 26.000 deutsche Wirtschaftsobjekte, über 35.000 Transaktionen sowie Strukturdaten zu mehr als 11.000 Städten. Hinzu kommen Büromarktdaten zu aktuell über 120 Städten.

IZ Research unterstützt Experten und Entscheider der Immobilienwirtschaft wie Researcher, Gutachter, Bewerter, Finanzierer, Asset-Manager, Investoren und Projektentwickler dabei, fundierte Objekt-, Markt- und Standortanalysen zu erstellen. Aber auch Bildungs- und Forschungseinrichtungen nutzen die Datenbasis für wissenschaftliche Arbeiten. Besonders hilfreich sind dabei die detaillierten wirtschaftlichen Kennzahlen wie Kaufpreise, Renditen, Cashflows und Leerstandsquoten. Zu insgesamt 7.700 Objekten und Projekten liegen in mehrjährigen Zeitreihen detaillierte Informationen über Kauf- oder Mietpreise vor.

Mit der Version 3.1 erhalten diese Tools folgende Updates:

  • IZ Comparables
    • Neuer, intuitiv bedienbarer Zeitfilter.
    • Einzelhandelsmarktdaten zu 153 Städten auf den Objektdetailseiten (Liste) mit folgenden Kennziffern: Spitzenmiete, Spitzenrendite, Kaufpreisfaktor, Flächenumsatz, Passantenfrequenz, Filialisierungsgrad, Einzelhandelszentralität, EZH-Kaufkraftindex und EZH-Umsatzkennziffer.
    • 26.000+ Objekte und Projekte, von denen 7.700+ mit Kauf- oder Mietpreisen und 1.800+ mit Angaben zur Rendite ausgestattet sind.
  • IZ Transaktionsdatenbank (Neu!)
    • Neuer, intuitiv bedienbarer Zeitfilter.
    • Möglichkeit, Transaktionsobjekte im Umfeld zu finden (Kartendarstellung).
    • Übersichtliche Darstellung und vereinfachter Export der Transaktionen, differenziert nach Miete, Kauf und Paketkauf.
    • Unterscheidung zwischen Objekten und Projekten (Status).
    • Sortierung nach beliebiger Spalte.
    • 39.750+ Immobilientransaktionen (35.000+ in Deutschland), davon 21.100+ Miete, 15.300+ Kauf und 3.250+ Paketkauf.
  • IZ Standorte
    • Einzelhandelsmarktdaten zu 153 Städten auf den Standortdetailseiten (Liste) mit folgenden Kennziffern: Spitzenmiete, Spitzenrendite, Kaufpreisfaktor, Flächenumsatz, Passantenfrequenz, Filialisierungsgrad, Einzelhandelszentralität, EZH-Kaufkraftindex und EZH-Umsatzkennziffer.
    • Auf der Übersichtsseite können die Städte zusätzlich nach den folgenden Einzelhandelsmarktdaten gefiltert werden: Kaufpreisfaktor, Spitzenmiete, Umsatzkennziffer, Kaufkraftindex.
    • In der Ergebnisliste kann zudem zwischen der Ansicht Büromarkt und Einzelhandelsmarkt gewechselt werden.
    • Export-Funktion der Übersichtsseiten mit wichtigen Strukturdaten und Büromarktkennziffern.
    • Aktuelle Strukturdaten zu 11.000+ Städten und Büromarktdaten zu 120+ deutschen Städten
      (alle A-, B-, C-Standorte sowie zahlreiche weitere Städte Deutschlands).

Über IZ Research

IZ Research ist ein Recherche- und Analyse-Toolkit für die deutsche Immobilienwirtschaft. Seit 2016 arbeitet die Immobilien Zeitung an der Datenbank mit dem Ziel, den deutschen Immobilienmarkt transparenter zu gestalten und der Immobilienwirtschaft eine umfangreiche Datenbasis zur Verfügung zu stellen. IZ Research umfasst zusätzlich zu den Comparables, der Transaktionsdatenbank und den Standorten auch eine Wohnmarktanalyse und eine umfangreiche Datenbank für Immobilienmarktberichte (IZ-Reportfinder). Alle Lösungen sind cloudbasiert und lassen sich weltweit zu jeder Zeit nutzen. Derzeit arbeiten 20 Softwareentwickler, 15 Datenredakteure, die eng mit der 25-köpfigen Stammredaktion der Immobilien Zeitung zusammenarbeiten, sowie zahlreichen Experten aus den Bereichen User Experience und Webarchitektur an dem Produkt. Erfahren Sie mehr auf FacebookTwitter, im Blog oder auf iz-research.de.