Version 3.5: Marktdaten um Assetklasse Wohnen ergänzt und individuelle Erstellung von Städte-Rankings möglich

Ab sofort finden Sie auf den Detailseiten* von IZ Standorte und IZ Comparables die Wohnungsmarktdaten zu 2.930+ deutschen Städten und Gemeinden – ideal für Kunden, die Informationen zur aktuellen und prognostizierten Entwicklung der Wohnungsnachfrage sowie Einschätzungen zur Preissituation benötigen. Weiterhin erleichtert Ihnen ein neues Feature den zielgerichteten Vergleich von Städten in IZ Standorte.

„Mit den Instituten F+B Forschung und Beratung für Wohnen, Immobilien und Umwelt GmbH und GEWOS Institut für Stadt-, Regional- und Wohnforschung GmbH haben wir zwei starke und prominente Kooperationspartner gewonnen, die zusammen für rund 3.000 deutsche Städte die wichtigsten Kennzahlen zum Wohnungsmarkt bereitstellen“, so Ingeborg Maria Lang, Head of Digital Research bei der Immobilien Zeitung.

Neben Miet- und Kaufpreisen erhalten Sie mit dem neuen Release weitere relevante Kennzahlen zum Wohnungsmarkt deutscher Städte und Gemeinden, wie beispielsweise Daten zur Bruttoanfangsrendite oder zur aktuellen und historischen Nachfrage- und Angebotssituation. Erstellen Sie auf dieser Datengrundlage Analysen zum künftigen Wohnungsbedarf sowie zu Investitionschancen und entwickeln Sie Konzepte für bedarfsgerechtes Wohnen. „Auf Basis dieser Daten können unsere Kunden den jeweiligen Wohnungsmarkt nun besser einschätzen und Risiken und Chancen für Wohnbaumaßnahmen bzw. für An- oder Verkäufe von Wohnimmobilien optimal abwägen“, so Lang.

Grafische Darstellung der Wohnmarktdaten bietet einen schnellen Überblick

Durch die Integration der Wohnungsmarktdaten in IZ Research vervollständigt die Immobilien Zeitung das Recherchetool sukzessive mit Markdaten zu allen Assetklassen. So stehen bereits Büromarktdaten zu 120+ Städten (die komplette Liste finden Sie hier), Einzelhandelsmarktdaten zu 190+ Städten (die komplette Liste finden Sie hier) sowie Hotelmarktdaten zu 50+ Städten (die komplette Liste finden Sie hier) zur Verfügung.

Mit der Version 3.5 erhalten Sie in IZ Standorte und IZ Comparables folgende Kennzahlen unserer Kooperationspartner zum Wohnungsmarkt:

GEWOS-Daten zu 107 Städten:

  • Daten aus dem WohnInvestmentProspect (WIP) = flächendeckende Analysen für Investitionen in Wohnimmobilien in allen Landkreisen und kreisfreien Städten Deutschlands (Quelle: GEWOS)
  • Miet- und Kaufpreise (allgemein, Neubau, Bestand)
  • Kaufpreisfaktor/Bruttoanfangsrendite

F+B-Daten zu 2.935 Städten und Gemeinden:

  • Miet- und Kaufpreise zu allen deutschen Gemeinden mit einer Größe ab 5.000 Einwohner (allgemein, Neubau, Bestand); differenziert nach Wohnform (Wohnungen, Einfamilienhäuser, Doppelhäuser etc.)

Übrigens: Informationen zu den Begrifflichkeiten rund um die Wohnungsmarktdaten in IZ Research finden Sie in unserem Glossar.

*Innerhalb der nächsten Wochen werden die Daten außerdem auf der Suchseite von IZ Standorte sowie in den Key-Facts auf der Detailseite ausgespielt.

Erstellen Sie Ihr individuelles Städteranking

Darüber hinaus haben Sie ab dieser Version in IZ Standorte die Möglichkeit, Ihre gewünschten Standorte „anzupinnen“. Damit lassen sich Stadtvergleiche künftig zielgerichteter durchführen und individuelle Städte-Rankings erstellen. Wählen Sie hierfür in der Ergebnisliste einfach Ihren gewünschten Standort aus, indem Sie einen Haken bei dem Filter „Stadt hervorheben/entfernen“ (ganz rechts zu finden) setzen – die Zeile ist nun farblich hervorgehoben und steht im Listing an erster Stelle. Sie können Ihre Liste ergänzen, indem Sie weitere Standorte aus der Ergebnisliste „anpinnen“ oder direkt über die Suchfunktion auswählen.

„Anpinnen“ von Standorten ermöglicht einen zielgerichteten Städtevergleich

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • „Anpinnen“ ausgewählter Städte in der Ergebnistabelle (Suchseite), ohne dass das komplette Listing verschwindet
  • Listing reagiert weiterhin auf Filterung
  • Zielgerichteter Vergleich ausgewählter Städte und gefilterter Ergebnismenge für einen Ersteindruck (Beispiel: Wie performen Mainz und Wiesbaden im Vergleich zu A-Standorten?)
  • Eigenständige Sortierbarkeit der gepinnten Elemente sowie des Standard-Listings
  • Sortierung bleibt bei Excel-Export erhalten

Über IZ Research

IZ Research ist ein Recherche- und Analyse-Toolkit für die deutsche Immobilienwirtschaft. Seit 2016 arbeitet die Immobilien Zeitung an der Datenbank mit dem Ziel, den deutschen Immobilienmarkt transparenter zu gestalten und der Immobilienwirtschaft eine umfangreiche Datenbasis zur Verfügung zu stellen. IZ Research umfasst zusätzlich zu den Comparables, der Transaktionsdatenbank und den Standorten auch eine Wohnmarktanalyse und eine umfangreiche Datenbank für Immobilienmarktberichte (IZ Reportfinder). Alle Lösungen sind cloudbasiert und lassen sich weltweit zu jeder Zeit nutzen. Derzeit arbeiten 20 Softwareentwickler, 15 Datenredakteure, die in einem engen Austausch mit der 25-köpfigen Stammredaktion der Immobilien Zeitung stehen, sowie zahlreiche Experten aus den Bereichen User Experience und Webarchitektur an dem Produkt. Erfahren Sie mehr auf FacebookTwitter, YouTube, im Blog oder auf iz-research.de.