Version 3.3: Marktdaten in IZ Research um Assetklasse Hotel ergänzt

Ab sofort finden Sie in IZ Standorte und IZ Comparables die Hotelmarktdaten zu 50 deutschen Städten sowie eine Vielzahl weiterer Daten zu den Assetklassen Einzelhandel und Büro – ideal für Researcher, Gutachter, Expansionsmanager, Investoren und Immobilienmakler.

„Wir kennen das Problem unserer Kunden: Sie finden zwar zu vielen Städten und Marktsegmenten Informationen, diese liegen aber in sehr unterschiedlichen Quellen vor und das Zusammenstellen bedeutet einen hohen Rechercheaufwand. Mit der Implementierung weiterer Marktdaten für Hotel- und Einzelhandelsimmobilien erhalten unsere Kunden die wichtigsten KPIs dieser Assetklassen auf einen Blick“, so Ingeborg Maria Lang, Head of Digital Research bei der Immobilien Zeitung.

Filter der neuen Assetklasse Hotel

Mit Version 3.3 von IZ Research können Sie ab sofort auf die Hotelmarktdaten zu 50 Städten – inklusive der 7 Top-Standorte – zugreifen (die komplette Liste finden Sie hier). Neben dem durchschnittlichen Tages-Zimmerpreis (ADR), dem Erlös pro verfügbarem Zimmer (RevPar) sowie der Belegungsrate (OCC) stehen insgesamt 15 relevante Hotelkennzahlen zur Verfügung, die unsere rund 15-köpfige Datenredaktion für Sie aufbereitet hat. Doch damit nicht genug: „Für weitere 7.000+ Städte erhalten unsere Kunden grundlegende Informationen zum lokalen Tourismus und zum Übernachtungsangebot“, so Lang.

Darüber hinaus konnte der Datenbestand von IZ Research für die Assetklasse Einzelhandel um 24% gesteigert werden – Sie erhalten nun zu 190 Städten die wichtigsten KPIs (die komplette Liste finden Sie hier), wie z.B. den Kaufkraftindex oder die Spitzenmiete. Abgerundet wird das Angebot an Marktdaten durch die Immobilienart Büro. Entsprechende Kennzahlen von insgesamt 35 Datenanbietern liegen aktuell zu 123 Städten vor, darunter alle A-, B- und C-Städte sowie zahlreiche D-Städte und 30+ unklassifizierte Städte (die komplette Liste finden Sie hier).

Mit der Version 3.3 erhalten Sie in IZ Standorte und IZ Comparables folgende Hotelmarktkennzahlen:

  • RevPar (Revenue per available room) = Umsatz pro verfügbarem Zimmer in Euro
  • ADR (Average Daily Rate) = durchschnittlich erzielte Hotelzimmerrate an einem Tag in Euro
  • ARR (Average Room Rate) = durchschnittlicher Zimmerverkaufspreis in Euro
  • Geöffnete Beherbergungsbetriebe
  • Angebotene Gästebetten
  • Auslastung gesamt in %
  • Zimmerauslastung in %
  • Bettenauslastung in %
  • Übernachtungen
  • Gästeankünfte
  • Tourismusindex = Gästebetten je 1.000 Einwohner
  • Anteil internationaler Tourismus in %
  • Aufenthaltsdauer in Tagen
  • Spitzenrendite in %
  • Transaktionsvolumen in €

Über IZ Research

IZ Research ist ein Recherche- und Analyse-Toolkit für die deutsche Immobilienwirtschaft. Seit 2016 arbeitet die Immobilien Zeitung an der Datenbank mit dem Ziel, den deutschen Immobilienmarkt transparenter zu gestalten und der Immobilienwirtschaft eine umfangreiche Datenbasis zur Verfügung zu stellen. IZ Research umfasst zusätzlich zu den Comparables, der Transaktionsdatenbank und den Standorten auch eine Wohnmarktanalyse und eine umfangreiche Datenbank für Immobilienmarktberichte (IZ Reportfinder). Alle Lösungen sind cloudbasiert und lassen sich weltweit zu jeder Zeit nutzen. Derzeit arbeiten 20 Softwareentwickler, rund 15 Datenredakteure, die in einem engen Austausch mit der 25-köpfigen Stammredaktion der Immobilien Zeitung stehen, sowie zahlreiche Experten aus den Bereichen User Experience und Webarchitektur an dem Produkt. Erfahren Sie mehr auf FacebookTwitter, im Blog oder auf iz-research.de.

Version 3.2: IZ Research liefert…

Export in Excel-Datei

…einen umfangreichen Export der Objekte über die Ergebnisliste der IZ Comparables. Ihre Suchergebnisse sind nach Themen sortierbar und durch eine neue Seitenzählung einfacher zu bedienen.

Zudem finden Sie in der Transaktionsdatenbank neuerdings ausgewählte Statistiken für eine schnelle Übersicht Ihrer Suchergebnisse. Sehen Sie auf einen Blick, wie viele Objekte und Projekte sich in Ihrem Suchergebnis befinden und auf welche Assetklassen sich diese verteilen, genauso wie die Top-Standorte und die Top-Akteure. 

Ausgewählte Statistiken bieten einen schnellen Überblick.

Dank einer verbesserten Kartenansicht in der Transaktionsdatenbank erfassen Sie auf einen Blick, wie viele Vermietungen und Verkäufe sich auf die Regionen und Städte verteilen. 

Verbesserte Kartenansicht

„Wir entwickeln IZ Research ständig weiter und ich freue mich, dass wir bereits nach sechs Wochen wie geplant Version 3.2 veröffentlichen können.“, so Ingeborg Maria Lang, Head of Digital Research bei der Immobilien Zeitung.

Mit der Version 3.2 erhalten diese Tools folgende Updates:

  • IZ Comparables
    • Umfangreicher Export Ihrer Suchergebnisse.
    • Verbesserte Sortierung der Ergebnisse nach Objekten, Entfernung, Status, Gebäudeart, Mieten, Preisen und Renditen.
    • 26.000+ Objekte und Projekte, von denen 7.700+ mit Kauf- oder Mietpreisen und 1.800+ mit Angaben zur Rendite ausgestattet sind.
  • IZ Transaktionsdatenbank (Neu!)
    • Gruppierte, visuelle Kartendarstellung von Transaktionsobjekten.
    • Dashboard mit ausgewählten Statistiken zur schnellen Ergebnisübersicht für Vermietungen, Verkäufe und Portfoliotransaktionen: u.a. Verteilung Objekte/Projekte, Verteilung der Assetklassen, die Top 10 der Städte, der Mieter und der Käufer.
    • 30.800+ Immobilientransaktionen (35.700+ in Deutschland), davon 21.700+ Miete, 15.700+ Kauf und 3.350+ Paketkauf.

Über IZ Research

IZ Research ist ein Recherche- und Analyse-Toolkit für die deutsche Immobilienwirtschaft. Seit 2016 arbeitet die Immobilien Zeitung an der Datenbank mit dem Ziel, den deutschen Immobilienmarkt transparenter zu gestalten und der Immobilienwirtschaft eine umfangreiche Datenbasis zur Verfügung zu stellen. IZ Research umfasst zusätzlich zu den Comparables, der Transaktionsdatenbank und den Standorten auch eine Wohnmarktanalyse und eine umfangreiche Datenbank für Immobilienmarktberichte (IZ-Reportfinder). Alle Lösungen sind cloudbasiert und lassen sich weltweit zu jeder Zeit nutzen. Derzeit arbeiten 20 Softwareentwickler, 15 Datenredakteure, die eng mit der 25-köpfigen Stammredaktion der Immobilien Zeitung zusammenarbeiten, sowie zahlreichen Experten aus den Bereichen User Experience und Webarchitektur an dem Produkt. Erfahren Sie mehr auf FacebookTwitter, im Blog oder auf iz-research.de.

Version 3.1: IZ Research mit Einzelhandelsmarktdaten

Ab sofort finden Sie in IZ Comparables und IZ Standorte die Einzelhandelsmarktdaten zu 153 Städten, eine völlig überarbeitete Transaktionsdatenbank sowie eine Vielzahl weiterer kleinerer Verbesserungen.

„Wir entwickeln IZ Research ständig weiter und arbeiten neben einer einfach bedienbaren und inhaltlich verlässlichen Datenbank hauptsächlich an der Integration neuer Daten, wie zum Beispiel den Einzelhandelsmarktdaten zu 153 Städten“, so Ingeborg Maria Lang, Head of Digital Research bei der Immobilien Zeitung.

Mit Version 3.1 geht zudem die neue Vollversion unserer Transaktionsdatenbank live, die bereits seit Oktober 2019 in einer Beta-Version teilweise verfügbar war. Ab sofort können Transaktionen nun auf intuitive Weise recherchiert werden. Alle zu einer Transaktion vorhandenen Informationen sind zudem jetzt auf einer übersichtlichen Detailseite zusammengefasst.

Außerdem können ab sofort die Einzelhandelsmarktdaten zu 153 Städten wie Aachen, Dortmund, Freiburg im Breisgau, Frankfurt, Herne oder Zwickau abgerufen werden. Die komplette Liste finden Sie hier. Im täglich wachsenden Datenbestand von IZ Research befinden sich inzwischen mehr als 26.000 deutsche Wirtschaftsobjekte, über 35.000 Transaktionen sowie Strukturdaten zu mehr als 11.000 Städten. Hinzu kommen Büromarktdaten zu aktuell über 120 Städten.

IZ Research unterstützt Experten und Entscheider der Immobilienwirtschaft wie Researcher, Gutachter, Bewerter, Finanzierer, Asset-Manager, Investoren und Projektentwickler dabei, fundierte Objekt-, Markt- und Standortanalysen zu erstellen. Aber auch Bildungs- und Forschungseinrichtungen nutzen die Datenbasis für wissenschaftliche Arbeiten. Besonders hilfreich sind dabei die detaillierten wirtschaftlichen Kennzahlen wie Kaufpreise, Renditen, Cashflows und Leerstandsquoten. Zu insgesamt 7.700 Objekten und Projekten liegen in mehrjährigen Zeitreihen detaillierte Informationen über Kauf- oder Mietpreise vor.

Mit der Version 3.1 erhalten diese Tools folgende Updates:

  • IZ Comparables
    • Neuer, intuitiv bedienbarer Zeitfilter.
    • Einzelhandelsmarktdaten zu 153 Städten auf den Objektdetailseiten (Liste) mit folgenden Kennziffern: Spitzenmiete, Spitzenrendite, Kaufpreisfaktor, Flächenumsatz, Passantenfrequenz, Filialisierungsgrad, Einzelhandelszentralität, EZH-Kaufkraftindex und EZH-Umsatzkennziffer.
    • 26.000+ Objekte und Projekte, von denen 7.700+ mit Kauf- oder Mietpreisen und 1.800+ mit Angaben zur Rendite ausgestattet sind.
  • IZ Transaktionsdatenbank (Neu!)
    • Neuer, intuitiv bedienbarer Zeitfilter.
    • Möglichkeit, Transaktionsobjekte im Umfeld zu finden (Kartendarstellung).
    • Übersichtliche Darstellung und vereinfachter Export der Transaktionen, differenziert nach Miete, Kauf und Paketkauf.
    • Unterscheidung zwischen Objekten und Projekten (Status).
    • Sortierung nach beliebiger Spalte.
    • 39.750+ Immobilientransaktionen (35.000+ in Deutschland), davon 21.100+ Miete, 15.300+ Kauf und 3.250+ Paketkauf.
  • IZ Standorte
    • Einzelhandelsmarktdaten zu 153 Städten auf den Standortdetailseiten (Liste) mit folgenden Kennziffern: Spitzenmiete, Spitzenrendite, Kaufpreisfaktor, Flächenumsatz, Passantenfrequenz, Filialisierungsgrad, Einzelhandelszentralität, EZH-Kaufkraftindex und EZH-Umsatzkennziffer.
    • Auf der Übersichtsseite können die Städte zusätzlich nach den folgenden Einzelhandelsmarktdaten gefiltert werden: Kaufpreisfaktor, Spitzenmiete, Umsatzkennziffer, Kaufkraftindex.
    • In der Ergebnisliste kann zudem zwischen der Ansicht Büromarkt und Einzelhandelsmarkt gewechselt werden.
    • Export-Funktion der Übersichtsseiten mit wichtigen Strukturdaten und Büromarktkennziffern.
    • Aktuelle Strukturdaten zu 11.000+ Städten und Büromarktdaten zu 120+ deutschen Städten
      (alle A-, B-, C-Standorte sowie zahlreiche weitere Städte Deutschlands).

Über IZ Research

IZ Research ist ein Recherche- und Analyse-Toolkit für die deutsche Immobilienwirtschaft. Seit 2016 arbeitet die Immobilien Zeitung an der Datenbank mit dem Ziel, den deutschen Immobilienmarkt transparenter zu gestalten und der Immobilienwirtschaft eine umfangreiche Datenbasis zur Verfügung zu stellen. IZ Research umfasst zusätzlich zu den Comparables, der Transaktionsdatenbank und den Standorten auch eine Wohnmarktanalyse und eine umfangreiche Datenbank für Immobilienmarktberichte (IZ-Reportfinder). Alle Lösungen sind cloudbasiert und lassen sich weltweit zu jeder Zeit nutzen. Derzeit arbeiten 20 Softwareentwickler, 15 Datenredakteure, die eng mit der 25-köpfigen Stammredaktion der Immobilien Zeitung zusammenarbeiten, sowie zahlreichen Experten aus den Bereichen User Experience und Webarchitektur an dem Produkt. Erfahren Sie mehr auf FacebookTwitter, im Blog oder auf iz-research.de.

Einzelhandelsmarktdaten (Städteübersicht)

Stand: 26.03.2020

Tipp: Verwenden Sie [STR] + [F] (Windows) oder [CMD] + [F] (Mac), um schnell nach einer Stadt zu suchen.

Aachen
Aalen
Ahlen
Amberg
Arnsberg
Aschaffenburg
Augsburg
Aurich

Bad Homburg vor der Höhe
Bad Kreuznach
Baden-Baden
Bamberg
Bayreuth
Bergisch Gladbach
Berlin
Bielefeld
Bocholt
Bochum
Bonn
Brandenburg an der Havel
Braunschweig
Bremen
Bremerhaven
Buxtehude
Bünde

Celle
Chemnitz
Cloppenburg
Coburg
Coesfeld
Cottbus
Cuxhaven

Darmstadt
Delmenhorst
Dessau-Roßlau
Detmold
Dinslaken
Dortmund
Dresden
Duisburg
Düren
Düsseldorf

Eisenach
Elmshorn
Emden
Erding
Erfurt
Erlangen
Essen
Esslingen am Neckar

Flensburg
Frankfurt am Main
Freiburg im Breisgau
Freising
Friedrichshafen
Fulda
Fürth

Garmisch-Partenkirchen
Gelsenkirchen
Gera
Gießen
Goslar
Gotha
Greifswald
Göppingen
Görlitz
Göttingen
Gütersloh

Hagen
Halle (Saale)
Hamburg
Hameln
Hanau
Hannover
Heide
Heidelberg
Heilbronn
Herford
Herne
Hilden
Hildesheim
Hof
Husum

Ibbenbüren
Ingolstadt
Iserlohn

Jena

Kaiserslautern
Karlsruhe
Kassel
Kempten (Allgäu)
Kiel
Koblenz
Konstanz
Krefeld
Köln

Landshut
Leer (Ostfriesland)
Leipzig
Lemgo
Leverkusen
Limburg an der Lahn
Lingen (Ems)
Lippstadt
Ludwigsburg
Ludwigshafen am Rhein
Lutherstadt Wittenberg
Lörrach
Lübbecke
Lübeck
Lüdenscheid
Lüneburg
Lünen

Magdeburg
Mainz
Mannheim
Marburg
Memmingen
Meppen
Minden
Moers
Mönchengladbach
Mülheim an der Ruhr
München
Münster

Neubrandenburg
Neumünster
Neuss
Neustadt an der Weinstraße
Neuwied
Nienburg (Weser)
Nordhorn
Nürnberg

Oberhausen
Offenbach am Main
Offenburg
Oldenburg
Osnabrück

Paderborn
Passau
Peine
Pforzheim
Potsdam

Ratingen
Ravensburg
Recklinghausen
Regensburg
Remscheid
Rendsburg
Reutlingen
Rheine
Rosenheim
Rostock

Saarbrücken
Saarlouis
Salzgitter
Schleswig
Schweinfurt
Schwerin
Schwäbisch Gmünd
Siegburg
Siegen
Singen (Hohentwiel)
Soest
Solingen
Speyer
Stade
Stralsund
Straubing
Stuttgart
Sylt

Trier
Tübingen

Ulm
Unna

Villingen-Schwenningen

Warendorf
Weimar
Wesel
Wiesbaden
Wilhelmshaven
Wismar
Witten
Wolfenbüttel
Wolfsburg
Worms
Wunstorf
Wuppertal
Würzburg

Zwickau

Büromarktdaten (Städteübersicht)

Stand: 16.01.2020

Tipp: Verwenden Sie [STR] + [F] (Windows) oder [CMD] + [F] (Mac), um schnell nach einer Stadt zu suchen.

Aachen
Aschaffenburg
Augsburg

Bad Homburg vor der Höhe
Bad Soden
Bad Vilbel
Bamberg
Bayreuth
Berlin
Bielefeld
Bochum
Bonn
Bottrop
Braunschweig
Bremen
Bremerhaven
Böblingen

Chemnitz
Cottbus

Darmstadt
Dietzenbach
Dortmund
Dreieich
Dresden
Duisburg
Düsseldorf

Erfurt
Erkrath
Erlangen
Eschborn
Essen
Esslingen am Neckar

Flensburg
Frankfurt am Main
Freiburg im Breisgau
Friedrichsdorf
Fulda
Fürth

Gelsenkirchen
Gera
Gießen
Göppingen
Göttingen
Gütersloh

Hagen
Halle (Saale)
Hamburg
Hamm
Hanau
Hannover
Hattersheim am Main
Heidelberg
Heilbronn
Herne
Hilden
Hofheim am Taunus
Hürth

Ingolstadt

Jena

Kaiserslautern
Karlsruhe
Kassel
Kelkheim (Taunus)
Kelsterbach
Kempten (Allgäu)
Kiel
Koblenz
Konstanz
Krefeld
Kriftel
Kronberg
Köln

Langen (Hessen)
Leinfelden-Echterdingen
Leipzig
Leverkusen
Liederbach am Taunus
Ludwigsburg
Ludwigshafen am Rhein
Lübeck
Lüneburg

Magdeburg
Maintal
Mainz
Mannheim
Marburg
Mönchengladbach
Mörfelden-Walldorf
Mülheim an der Ruhr
München
Münster

Neu-Isenburg
Neuss
Nürnberg

Oberhausen
Oberursel (Taunus)
Offenbach am Main
Oldenburg
Osnabrück

Paderborn
Potsdam

Ratingen
Regensburg
Reutlingen
Rostock

Saarbrücken
Salzgitter
Schwalbach
Schweinfurt
Schwerin
Siegen
Solingen
Steinbach (Taunus)
Stralsund
Stuttgart
Sulzbach (Taunus)

Trier

Ulm

Weimar
Wiesbaden
Wilhelmshaven
Wuppertal
Würzburg

IZ Research 3.0 – Neue Features für alle Produktsegmente

Die Immobilien Zeitung setzt mit der Version 3.0 von IZ Research neue Maßstäbe. IZ Comparables bietet ab sofort eine geschätzte Rendite sowie die Unterscheidung zwischen Objekten und Projekten. Die Beta-Version der neuen Transaktionsdatenbank und ein Update der IZ Standorte setzt auf intuitive Bedienbarkeit und eine Export-Funktion.

IZ Research unterstützt Experten und Entscheider der Immobilienwirtschaft wie Researcher, Gutachter, Bewerter, Finanzierer, Asset-Manager, Investoren und Projektentwickler dabei, fundierte Objekt-, Markt- und Standortanalysen zu erstellen. Aber auch Bildungs- und Forschungseinrichtungen nutzen die Datenbasis für wissenschaftliche Arbeiten. Besonders hilfreich sind dabei die detaillierten wirtschaftlichen Kennzahlen wie Kaufpreise, Renditen, Cashflows und Leerstandsquoten. Zu insgesamt 6.500 Objekten und Projekten liegen in mehrjährigen Zeitreihen detaillierte Informationen über Kauf- oder Mietpreise vor.

Head of Digital Research: Ingeborg Maria Lang

„Experten aus der Immobilienwirtschaft benötigen eine einfach bedienbare und inhaltlich verlässliche Datenbank, in der unkompliziert umfangreiche Markt- und Standortrecherchen möglich sind“, erläutert Ingeborg Maria Lang, Head of Digital Research bei der Immobilien Zeitung. IZ Research bedient eben diesen Bedarf. Hier können Vergleichstransaktionen (Comparables), immobilienspezifische Standortdaten sowie Listen potentieller Geschäftspartner wie etwa Mieter oder Käufer auf intuitive Weise über eine Weboberfläche recherchiert werden. Im täglich wachsenden Datenbestand von IZ Research befinden sich allein in Deutschland inzwischen mehr als 24.500 Wirtschaftsobjekte, über 37.000 Transaktionen sowie Strukturdaten zu mehr als 11.000 Städten. Hinzu kommen Büromarktdaten zu über 120 Städten.

„Mit unserem Angebot wollen wir den Experten und Entscheidern in Unternehmen dabei helfen, leichter, günstiger und besser Objekt- und Markt- und Standortanalysen durchführen zu können. Damit leisten wir gleichzeitig einen Beitrag zu mehr Transparenz am deutschen Immobilienmarkt“, resümiert Ingeborg Maria Lang. „In enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden, die unsere Vision teilen und unser Angebot gemeinsam mit uns gestalten wollen, wird IZ Research kontinuierlich weiterentwickelt“, so Lang weiter.

Mit der Version 3.0 erhalten diese Tools folgende Updates:

IZ Comparables

Mit der Version 3.0 wurden in den IZ Comparables neben den berichteten Renditen zusätzlich geschätzte Renditen eingeführt. Die geschätzten Renditen basieren auf Wertgutachten, die zu den Immobilien von kapitalmarktorientierten Kapitalgesellschaften gehalten werden. Weiterhin lassen sich ab der Version 3.0 auch Projektentwicklungen einfach selektieren.

Filtern Sie künftig nach Objekten und Projekten bzw. nach der geschätzten Rendite.

IZ Transaktionsdatenbank

Die Transaktionsdatenbank liefert auf Basis von mehr als 37.000 Datensätzen, davon rund 35 Prozent aus den vergangenen 24 Monaten, eine schnelle Übersicht über den deutschen Investment- und Vermietungsmarkt.

Neu in der Version 3.0 sind neben zahlreichen Detailverbesserungen wie einer Kartendarstellung bessere Filter und eine umfangreiche Exportfunktionen. Die Transaktionsdatenbank ist jetzt klar gegliedert und besteht jetzt aus getrennten Datenbanken für Kauf-, Miet- und Portfoliotransaktionen.

Übersichtliche Darstellung & Export differenziert nach Miete, Kauf und Paketkauf.
Transaktionsobjekte im Umfeld und Unterscheidung zwischen Objekten und Projekten.

IZ Standorte

In der neuen Standortdatenbank können mit der Version 3.0 erstmals auf Basis von demografischen Daten und Marktdaten zu den jeweiligen Büroimmobilienmärkten geeignete Investitionsstandorte selektiert und zur weiteren Verarbeitung exportiert werden. In den kommenden Versionen werden kurzfristig Datenreihen zu zusätzlichen Assetklassen wie etwa dem Markt für Einzelhandelsimmobilien und dem Hotelimmobilienmarkt hinzugefügt.

Intuitive Bedienoberfläche mit zahlreichen neuen Filtern.

IZ Wohnmarktanalyse

Eine komplett überarbeitete und intuitiv bedienbare Oberfläche mit detaillierteren Eingabemöglichkeiten (u.a. zu baulichen Anlagen, Ausstattungsqualität und Modernisierungsmaßnahmen) begrüßt Sie zu Beginn. Aber auch unter der Haube ist einiges passiert. So können Sie künftig als zusätzliche Immobilienkategorie auch „Mehrfamilienhaus bzw. Renditeobjekt“ auswählen. Mit dem unabhängigen iib Immobilien-Richtwert erhalten Sie ein tagesaktuelles Ergebnis für Ihre Wohnimmobilie.

Wer kann IZ Research nutzen?

IZ Research ist für alle Nutzer des Research-Pakets verfügbar. Weitere Informationen zu IZ Research gibt es auf www.iz-research.de.

Interesse an IZ Research?

Gerne zeigen wir Ihnen, wie Sie mit unserem Recherche-Toolkit an Ihr Ziel kommen. Greifen Sie direkt zum Hörer (0611/97326-77) oder kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular und fordern Sie Ihren Testzugang für IZ Research an.

Über IZ Research

IZ Research ist ein Recherche- und Analyse-Toolkit für die deutsche Immobilienwirtschaft. Seit 2016 arbeitet die Immobilien Zeitung an der Datenbank mit dem Ziel, den deutschen Immobilienmarkt transparenter zu gestalten und der Immobilienwirtschaft eine umfangreiche Datenbasis zur Verfügung zu stellen. IZ Research umfasst zusätzlich zu den Comparables, der Transaktionsdatenbank und den Standorten auch eine Wohnmarktanalyse und eine umfangreiche Datenbank für Immobilienmarktberichte (IZ-Reportfinder).

Alle Lösungen sind cloudbasiert und lassen sich weltweit zu jeder Zeit nutzen. Derzeit arbeiten 20 Softwareentwickler, 15 Datenredakteure, die eng mit der 25-köpfigen Stammredaktion der Immobilien Zeitung zusammenarbeiten, sowie zahlreichen Experten aus den Bereichen User Experience und Webarchitektur an dem Produkt. Die Immobilien Zeitung hat ihren Firmensitz in Wiesbaden und ist mit Büros in Berlin, Hamburg, München und Stuttgart deutschlandweit vertreten. Erfahren Sie mehr auf FacebookTwitter, im Blog oder auf iz-research.de.

Wie finde ich schnell und einfach potenzielle Käufer für mein Handelsobjekt?

Ein Teil unserer Kunden nutzt IZ Research zum Beispiel zur Neukundenakquise für Dienstleistungsangebote bzw. zur Akquise von Unternehmen, die als Käufer, Verkäufer oder Mieter in Frage kommen. Ein Use Case, mit dem wir häufig konfrontiert werden lautet: „Ich suche einen Käufer für ein kleinflächiges Einkaufszentrum, das sich in einer D-Stadt befindet und über eine vergleichsweise schlechte Verkehrsanbindung verfügt.“ Unser Lösungsansatz:

Suchen Sie in den IZ Comparables deutschlandweit nach Handelsimmobilien mit einer Fläche von 1.500-3.500 m², die in den letzten zwei Jahren verkauft wurden. Dank der zahlreichen Filtermöglichkeiten ist es im Handumdrehen und mit wenigen Klicks möglich, eine detaillierte Ergebnisliste zu erhalten.

„Wie finde ich schnell und einfach potenzielle Käufer für mein Handelsobjekt?“ weiterlesen