Version 3.1: IZ Research mit Einzelhandelsmarktdaten

Ab sofort finden Sie in IZ Comparables und IZ Standorte die Einzelhandelsmarktdaten zu 153 Städten, eine völlig überarbeitete Transaktionsdatenbank sowie eine Vielzahl weiterer kleinerer Verbesserungen.

„Wir entwickeln IZ Research ständig weiter und arbeiten neben einer einfach bedienbaren und inhaltlich verlässlichen Datenbank hauptsächlich an der Integration neuer Daten, wie zum Beispiel den Einzelhandelsmarktdaten zu 153 Städten“, so Ingeborg Maria Lang, Head of Digital Research bei der Immobilien Zeitung.

Mit Version 3.1 geht zudem die neue Vollversion unserer Transaktionsdatenbank live, die bereits seit Oktober 2019 in einer Beta-Version teilweise verfügbar war. Ab sofort können Transaktionen nun auf intuitive Weise recherchiert werden. Alle zu einer Transaktion vorhandenen Informationen sind zudem jetzt auf einer übersichtlichen Detailseite zusammengefasst.

Außerdem können ab sofort die Einzelhandelsmarktdaten zu 153 Städten wie Aachen, Dortmund, Freiburg im Breisgau, Frankfurt, Herne oder Zwickau abgerufen werden. Die komplette Liste finden Sie hier. Im täglich wachsenden Datenbestand von IZ Research befinden sich inzwischen mehr als 26.000 deutsche Wirtschaftsobjekte, über 35.000 Transaktionen sowie Strukturdaten zu mehr als 11.000 Städten. Hinzu kommen Büromarktdaten zu aktuell über 120 Städten.

IZ Research unterstützt Experten und Entscheider der Immobilienwirtschaft wie Researcher, Gutachter, Bewerter, Finanzierer, Asset-Manager, Investoren und Projektentwickler dabei, fundierte Objekt-, Markt- und Standortanalysen zu erstellen. Aber auch Bildungs- und Forschungseinrichtungen nutzen die Datenbasis für wissenschaftliche Arbeiten. Besonders hilfreich sind dabei die detaillierten wirtschaftlichen Kennzahlen wie Kaufpreise, Renditen, Cashflows und Leerstandsquoten. Zu insgesamt 7.700 Objekten und Projekten liegen in mehrjährigen Zeitreihen detaillierte Informationen über Kauf- oder Mietpreise vor.

Mit der Version 3.1 erhalten diese Tools folgende Updates:

  • IZ Comparables
    • Neuer, intuitiv bedienbarer Zeitfilter.
    • Einzelhandelsmarktdaten zu 153 Städten auf den Objektdetailseiten (Liste) mit folgenden Kennziffern: Spitzenmiete, Spitzenrendite, Kaufpreisfaktor, Flächenumsatz, Passantenfrequenz, Filialisierungsgrad, Einzelhandelszentralität, EZH-Kaufkraftindex und EZH-Umsatzkennziffer.
    • 26.000+ Objekte und Projekte, von denen 7.700+ mit Kauf- oder Mietpreisen und 1.800+ mit Angaben zur Rendite ausgestattet sind.
  • IZ Transaktionsdatenbank (Neu!)
    • Neuer, intuitiv bedienbarer Zeitfilter.
    • Möglichkeit, Transaktionsobjekte im Umfeld zu finden (Kartendarstellung).
    • Übersichtliche Darstellung und vereinfachter Export der Transaktionen, differenziert nach Miete, Kauf und Paketkauf.
    • Unterscheidung zwischen Objekten und Projekten (Status).
    • Sortierung nach beliebiger Spalte.
    • 39.750+ Immobilientransaktionen (35.000+ in Deutschland), davon 21.100+ Miete, 15.300+ Kauf und 3.250+ Paketkauf.
  • IZ Standorte
    • Einzelhandelsmarktdaten zu 153 Städten auf den Standortdetailseiten (Liste) mit folgenden Kennziffern: Spitzenmiete, Spitzenrendite, Kaufpreisfaktor, Flächenumsatz, Passantenfrequenz, Filialisierungsgrad, Einzelhandelszentralität, EZH-Kaufkraftindex und EZH-Umsatzkennziffer.
    • Auf der Übersichtsseite können die Städte zusätzlich nach den folgenden Einzelhandelsmarktdaten gefiltert werden: Kaufpreisfaktor, Spitzenmiete, Umsatzkennziffer, Kaufkraftindex.
    • In der Ergebnisliste kann zudem zwischen der Ansicht Büromarkt und Einzelhandelsmarkt gewechselt werden.
    • Export-Funktion der Übersichtsseiten mit wichtigen Strukturdaten und Büromarktkennziffern.
    • Aktuelle Strukturdaten zu 11.000+ Städten und Büromarktdaten zu 120+ deutschen Städten
      (alle A-, B-, C-Standorte sowie zahlreiche weitere Städte Deutschlands).

Über IZ Research

IZ Research ist ein Recherche- und Analyse-Toolkit für die deutsche Immobilienwirtschaft. Seit 2016 arbeitet die Immobilien Zeitung an der Datenbank mit dem Ziel, den deutschen Immobilienmarkt transparenter zu gestalten und der Immobilienwirtschaft eine umfangreiche Datenbasis zur Verfügung zu stellen. IZ Research umfasst zusätzlich zu den Comparables, der Transaktionsdatenbank und den Standorten auch eine Wohnmarktanalyse und eine umfangreiche Datenbank für Immobilienmarktberichte (IZ-Reportfinder). Alle Lösungen sind cloudbasiert und lassen sich weltweit zu jeder Zeit nutzen. Derzeit arbeiten 20 Softwareentwickler, 15 Datenredakteure, die eng mit der 25-köpfigen Stammredaktion der Immobilien Zeitung zusammenarbeiten, sowie zahlreichen Experten aus den Bereichen User Experience und Webarchitektur an dem Produkt. Erfahren Sie mehr auf FacebookTwitter, im Blog oder auf iz-research.de.

IZ Research 3.0 – Neue Features für alle Produktsegmente

Die Immobilien Zeitung setzt mit der Version 3.0 von IZ Research neue Maßstäbe. IZ Comparables bietet ab sofort eine geschätzte Rendite sowie die Unterscheidung zwischen Objekten und Projekten. Die Beta-Version der neuen Transaktionsdatenbank und ein Update der IZ Standorte setzt auf intuitive Bedienbarkeit und eine Export-Funktion.

IZ Research unterstützt Experten und Entscheider der Immobilienwirtschaft wie Researcher, Gutachter, Bewerter, Finanzierer, Asset-Manager, Investoren und Projektentwickler dabei, fundierte Objekt-, Markt- und Standortanalysen zu erstellen. Aber auch Bildungs- und Forschungseinrichtungen nutzen die Datenbasis für wissenschaftliche Arbeiten. Besonders hilfreich sind dabei die detaillierten wirtschaftlichen Kennzahlen wie Kaufpreise, Renditen, Cashflows und Leerstandsquoten. Zu insgesamt 6.500 Objekten und Projekten liegen in mehrjährigen Zeitreihen detaillierte Informationen über Kauf- oder Mietpreise vor.

Head of Digital Research: Ingeborg Maria Lang

„Experten aus der Immobilienwirtschaft benötigen eine einfach bedienbare und inhaltlich verlässliche Datenbank, in der unkompliziert umfangreiche Markt- und Standortrecherchen möglich sind“, erläutert Ingeborg Maria Lang, Head of Digital Research bei der Immobilien Zeitung. IZ Research bedient eben diesen Bedarf. Hier können Vergleichstransaktionen (Comparables), immobilienspezifische Standortdaten sowie Listen potentieller Geschäftspartner wie etwa Mieter oder Käufer auf intuitive Weise über eine Weboberfläche recherchiert werden. Im täglich wachsenden Datenbestand von IZ Research befinden sich allein in Deutschland inzwischen mehr als 24.500 Wirtschaftsobjekte, über 37.000 Transaktionen sowie Strukturdaten zu mehr als 11.000 Städten. Hinzu kommen Büromarktdaten zu über 120 Städten.

„Mit unserem Angebot wollen wir den Experten und Entscheidern in Unternehmen dabei helfen, leichter, günstiger und besser Objekt- und Markt- und Standortanalysen durchführen zu können. Damit leisten wir gleichzeitig einen Beitrag zu mehr Transparenz am deutschen Immobilienmarkt“, resümiert Ingeborg Maria Lang. „In enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden, die unsere Vision teilen und unser Angebot gemeinsam mit uns gestalten wollen, wird IZ Research kontinuierlich weiterentwickelt“, so Lang weiter.

Mit der Version 3.0 erhalten diese Tools folgende Updates:

IZ Comparables

Mit der Version 3.0 wurden in den IZ Comparables neben den berichteten Renditen zusätzlich geschätzte Renditen eingeführt. Die geschätzten Renditen basieren auf Wertgutachten, die zu den Immobilien von kapitalmarktorientierten Kapitalgesellschaften gehalten werden. Weiterhin lassen sich ab der Version 3.0 auch Projektentwicklungen einfach selektieren.

Filtern Sie künftig nach Objekten und Projekten bzw. nach der geschätzten Rendite.

IZ Transaktionsdatenbank

Die Transaktionsdatenbank liefert auf Basis von mehr als 37.000 Datensätzen, davon rund 35 Prozent aus den vergangenen 24 Monaten, eine schnelle Übersicht über den deutschen Investment- und Vermietungsmarkt.

Neu in der Version 3.0 sind neben zahlreichen Detailverbesserungen wie einer Kartendarstellung bessere Filter und eine umfangreiche Exportfunktionen. Die Transaktionsdatenbank ist jetzt klar gegliedert und besteht jetzt aus getrennten Datenbanken für Kauf-, Miet- und Portfoliotransaktionen.

Übersichtliche Darstellung & Export differenziert nach Miete, Kauf und Paketkauf.
Transaktionsobjekte im Umfeld und Unterscheidung zwischen Objekten und Projekten.

IZ Standorte

In der neuen Standortdatenbank können mit der Version 3.0 erstmals auf Basis von demografischen Daten und Marktdaten zu den jeweiligen Büroimmobilienmärkten geeignete Investitionsstandorte selektiert und zur weiteren Verarbeitung exportiert werden. In den kommenden Versionen werden kurzfristig Datenreihen zu zusätzlichen Assetklassen wie etwa dem Markt für Einzelhandelsimmobilien und dem Hotelimmobilienmarkt hinzugefügt.

Intuitive Bedienoberfläche mit zahlreichen neuen Filtern.

IZ Wohnmarktanalyse

Eine komplett überarbeitete und intuitiv bedienbare Oberfläche mit detaillierteren Eingabemöglichkeiten (u.a. zu baulichen Anlagen, Ausstattungsqualität und Modernisierungsmaßnahmen) begrüßt Sie zu Beginn. Aber auch unter der Haube ist einiges passiert. So können Sie künftig als zusätzliche Immobilienkategorie auch „Mehrfamilienhaus bzw. Renditeobjekt“ auswählen. Mit dem unabhängigen iib Immobilien-Richtwert erhalten Sie ein tagesaktuelles Ergebnis für Ihre Wohnimmobilie.

Wer kann IZ Research nutzen?

IZ Research ist für alle Nutzer des Research-Pakets verfügbar. Weitere Informationen zu IZ Research gibt es auf www.iz-research.de.

Interesse an IZ Research?

Gerne zeigen wir Ihnen, wie Sie mit unserem Recherche-Toolkit an Ihr Ziel kommen. Greifen Sie direkt zum Hörer (0611/97326-77) oder kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular und fordern Sie Ihren Testzugang für IZ Research an.

Über IZ Research

IZ Research ist ein Recherche- und Analyse-Toolkit für die deutsche Immobilienwirtschaft. Seit 2016 arbeitet die Immobilien Zeitung an der Datenbank mit dem Ziel, den deutschen Immobilienmarkt transparenter zu gestalten und der Immobilienwirtschaft eine umfangreiche Datenbasis zur Verfügung zu stellen. IZ Research umfasst zusätzlich zu den Comparables, der Transaktionsdatenbank und den Standorten auch eine Wohnmarktanalyse und eine umfangreiche Datenbank für Immobilienmarktberichte (IZ-Reportfinder).

Alle Lösungen sind cloudbasiert und lassen sich weltweit zu jeder Zeit nutzen. Derzeit arbeiten 20 Softwareentwickler, 15 Datenredakteure, die eng mit der 25-köpfigen Stammredaktion der Immobilien Zeitung zusammenarbeiten, sowie zahlreichen Experten aus den Bereichen User Experience und Webarchitektur an dem Produkt. Die Immobilien Zeitung hat ihren Firmensitz in Wiesbaden und ist mit Büros in Berlin, Hamburg, München und Stuttgart deutschlandweit vertreten. Erfahren Sie mehr auf FacebookTwitter, im Blog oder auf iz-research.de.

IZ Research 2.3 – Ihre Meinung zählt!

Es ist uns sehr wichtig, dass Sie jederzeit erfolgreich und effizient mit IZ Research arbeiten können. Aus diesem Grund haben wir eine Feedbackoption integriert (oben rechts), mit dessen Hilfe Sie uns jederzeit ihre Meinung mitteilen können.

Besonders freuen wir uns natürlich über Lob, wie zum Beispiel: „Toll, dass es jetzt auch für Offenbach und Oberursel Büromarktdaten gibt!“ Genauso gerne nehmen wir Kritik an, falls etwas nicht so rund gelaufen ist, d.h. wenn Sie bspw. einen möglichen Fehler entdecken: „Ich sehe in den Comparables ein Objekt in der Ergebnisübersicht, die Objektseite dazu ist aber nicht vorhanden.“ Nur so können wir uns stetig verbessern, und Ihren nächsten Besuch auf IZ Research noch besser gestalten.

Zudem haben wir mit der neuen Version 2.3 noch folgende Verbesserungen veröffentlicht: Die Büromarktdaten bieten nun Mietpreisspannen, Prognosen und eine schnellere Möglichkeit, Charts zu leeren.

Weiterlesen…

IZ Research – Version 2.2 mit neuem Aussehen und mehr Marktdaten

Zu Beginn des Jahres haben wir der IZ Research Plattform einen neuen Anstrich verpasst: Header und Footer kommen künftig in einem verschlankten Design daher, das den Fokus auf die Inhalte der Anwendungen selbst legt.

Die Büromarktdaten in den IZ Standorten enthalten ab sofort zwei neue Wertkategorien: Flächen im Bau und Baufertigstellungen. Außerdem sind die Marktdaten mittlerweile um alle C-Städte sowie 35 D-Städte ergänzt worden. Verschaffen Sie sich mit IZ Research einen fundierten Marktüberblick für nahezu alle größere Bürostandorte in Deutschland. Weiterlesen…